Startseite

Bücher

Sprache

Wörter

Plattform

Kontakt Links

Impressum

transp.gif
Plattform

Anni Wonn

Münchener Christkindlmarkt

Moderatorin:
Wir befinden uns heute auf dem Sendlinger Weihnachtsmarkt, wo auch heuer wieder ein buntes Christmas-Event die ach so dunkle Jahreszeit erhellt. Und soeben läuft uns ein Münchner Original über den Weg. Welches Standerl ist denn Ihr Favorit?

Trachtler:
Ich hab mir gerade von der Sushi-Tenne einen Chili-Krabben-Burger reingezogen und ich muss ehrlich sagen, lecker, lecker, lecker!

Moderatorin:
Allein der Schmankerl wegen lohnt sich der Besuch dieser Bavarian Christmas Party, liebe Zuhörer und in diesem Moment passiere ich die Sushi-Tenne neben dem Glühweinpalast. Vor mir türmt sich der Santa-Claus-Equipment-Stand der alteingesessenen Familie Thielke-Kappes auf. Herr Thielke-Kappes, können Sie heute schon sagen, was der diesjährige Topseller ist?

Thielke-Kappes:
Also ich muss bekennen, der Topfavorit ist unser 80 Zoll Flachbildschirm, mit dem Sie virtuelle Weihnachtsbäume in 16 Millonen Kugel- und Lamettafarben von unserer Homepage downloaden können.

Moderatorin:
Im Land der Laptops und Lederhosen ist nichts unmöglich, meine lieben Zuhörer. Apropos Lederhosen. In diesem Moment läuft mir eine, in original bayerischer Tracht gekleidete, Familie über den Weg. Grüß Sie Gott. Wie empfinden Sie als Einheimische die weihnachtliche Stimmung hier in Sendling?

Mutter:
Ganz toll. Wir sind aus therapeutischen Gründen auf der Suche nach einer Palmenkrippe im Island-Style. Wissen Sie, unser Jaqcues Ludwig hatte letztes Jahr enorme Probleme, sich nach den Festtagen auf den Maledivenurlaub einzustimmen.

Moderatorin:
Na dann, viel Erfolg und guten Flug. Ja, meine Damen und Herren, wie Sie heute live erleben konnten, herrscht hier in Sendling ein gesegnetes Look- and Buy-Business. In diesem Sinne möchten wir uns von hier verabschieden - aber halt. Auch exotische Schönheiten haben den way of christmas nach Sendling nicht gescheut. Mylady. What is your favorite gift here in this original Munich-Christmas-Market?

Farbiges Model:

Haa?

Anton Hupfernagl

Multikultureller Christkindlmarkt

Am Standl vo da Mai Ling
a chinesische
Buchstabensuppn gessn.

An Döner,
à la Minarett,
vom Özcan zwunga.

Beim Halim
im Kuskus-Zelt
a Wasserpfeifn graucht.

I glaab, Mausi,
bei de Schweinswiaschtl
hoit ma uns zruck.

Woaß da Deife,
wo de herstamma.

Werner Willy

Christkindlmarkt

Dämmerung. Ein Nikolaus erscheint zwischen der lebenden Krippe und dem Kriegerdenkmal.

Bua:
Papa, is des der richtige Nikolaus?

Vater:
Weißt, Jacques Ludwig, es gibt grad einen Nikolaus, und der reist von Stadt zu Stadt, von Dorf zu Dorf, durchs ganze Land.

Bua:
Papa, warum hat dann der Nikolo gestern im Möbelhaus weiße Plateau-Turnschuh’ anghabt und heut’ nicht?

Vater:
Der muss sich halt auch amal das Schuhzeug wechseln.

Bua:
Gell Papa, da Nikolaus kann alles.

Vater:
Warum soll der alles können? Der muss ja auch nicht alles können.

Bua:
Aber seine Stimme kann er gut verstellen. Heut’ in der Schul’ nämlich, hat er geredet, wie unser Hausmeister Zornbichler.

Vater:
So ein Unsinn.

Bua;
Und gestern Abend hat er geredet, wie da Onkel Ignaz. - Ich glaub, der kann wirklich alles, der Nikolaus.

Vater:
Nun hör doch endlich einmal auf mit dieser dummen Penzerei.

Jacques Ludwig schmollt einige Minuten.

Vater:
Nimmt den Buben an der Hand. Jacques Ludwig, freust dich schon arg auf Weihnachten?

Bua:
Ja, auf den Weihnachtsmann.

Vater:
Zu uns kommt das Christkindl. Der Weihnachtsmann liefert nur an die Preußenkinder.

Bua:
Dann geh ich am Heilig Abend zum Torben. Der is ein Preiß’ und kriegt jedes Jahr mehr Geschenke als ich.